Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Revolut launcht neue Funktion für Junior-Konten: Mit „Junior-Zielen“ können Eltern ihre Kinder zum Sparen motivieren.

Revolut

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Gemeinsam zum Ziel

Mit der neuen Funktion „Junior-Ziele“ können Eltern ein Ziel gemeinsam mit ihren Kindern festlegen, wofür sie sparen wollen - laut Statistiken Dinge wie Computer und Kleidungen, sowie Videospiele, Zeitschriften oder ein neues Fahrrad. Kinder können aber auch Ziele für sich selbst erstellen und mit einem Wert hinterlegen.

„Junior-Ziele“ bringt Kindern das Sparen unkompliziert bei und motiviert sie dazu, Geld zur Seite zu legen. So einfach geht es: Das Ziel wird entweder von dem Kind in der Junior App oder von den Eltern in ihrer Revolut App festgelegt und mit einem bestimmten Geldwert hinterlegt. Steht das Junior-Ziel fest, dann kann man loslegen und Geld überweisen: Finanziert werden die Ziele entweder von den Eltern oder von den Kindern selbst, zum Beispiel mit dem eigenen Taschengeld oder anderen Ersparnissen im Junior-Konto.

Das Beste dabei: Sowohl Kinder als auch Eltern haben immer Zugang auf die Junior-Ziele und können den Fortschritt in ihren Apps verfolgen - für noch mehr Sparfreude. Das Geld kann jederzeit sowohl von den Eltern als auch von den Kindern auf die Junior-Karte überwiesen werden.

Revolut Junior im Überblick

„Junior-Ziele“ ist die neueste Integration bei Revolut Junior und ist aktuell nur für Premium- und Metal-Kunden aktiv. Bereits im Juli 2020 hat aber Revolut seine Junior Konten für alle deutsche Kunden – unabhängig vom Plan – eingeführt. Revolut Standard-Kunden können ein Junior-Konto inkl. Karte einrichten (40 EUR Monatslimit), während Premium- und Metal-Kunden bis fünf Junior-Konten freischalten können (4.000 EUR Jahreslimit).

Revolut Junior wurde zunächst dafür gedacht, das wöchentliche Taschengeld direkt von der App der Eltern in die App der Kinder in Echtzeit zu transferieren. Im Juli 2020 wurde Revolut Junior durch die Funktion „Aufgaben“ ergänzt – zur Belohnung für kleine Aufgaben im Haushalt, für die Unterstützung anderer Familienmitglieder im Alltag oder für die eigene Selbstentwicklung, wie etwa regelmäßig Bücher lesen oder zum Sport zu gehen.

Eine interne Recherche von Revolut bestätigt, dass die Funktion “Aufgaben” bei deutschen Kunden besonders beliebt ist und zeigt, wofür Kinder am häufigsten belohnt werden: Auf Platz 1 rankt „Zimmer aufräumen“, gefolgt von „Müll wegtragen“, „Täglich lesen“, „Geschirr abwaschen“ und „Staubsaugen“.

Felix Jamestin, Head of Premium Product bei Revolut

„Wir freuen uns sehr über die Beliebtheit von Revolut Junior und können es kaum erwarten, dieses Produkt durch noch mehr spannende Features zu erweitern. Bislang haben sich mehr als 200.000 Kinder für Revolut Junior im EWR und in den USA angemeldet. Wir planen, das Produkt in naher Zukunft auch in Singapur, Japan und Australien einzuführen“.

Pressekontakt

Chiara Baroni
PR & Communications Manager DACH
chiara.baroni@revolut.com

Über Revolut

Revolut ist die innovative und moderne Finanzplattform, die den Umgang mit Geld radikal verändert hat. Neben Kartenausgaben im Alltag, ermöglicht Revolut auch internationale Transaktionen und Investitionen ohne versteckte Bankgebühren. Ursprünglich als Plattform für Währungsumtausch bekannt, seit der Gründung 2015 in Großbritannien ist Revolut stets gewachsen und hat über die Jahre neue beliebte Funktionen in seiner App integriert - darunter provisionsfreien Aktienhandel, Krypto-Tausch, Businesskonten und vieles mehr.

Mit Hauptsitz in London, mehr als 2.000 Mitarbeitern und 23 internationalen Niederlassungen ist Revolut zu einer der größten Fintech-Communities der Welt geworden und zählt heute über 13 Millionen Kunden. Seit Ende 2019 hat das Unternehmen einen eigenen Sitz in Berlin.

https://www.revolut.com/de-DE

TOP