creditshelf

Finanzierungsmonitor 2020 – Corona Update: Zwei von drei mittelständischen Unternehmen haben sich im Zuge der Corona-Krise bereits mit alternativen zum klassischen Bankkredit beschäftigt.

Frankfurt am Main, 18. September 2020 – 64 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland haben sich konkret vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten zum Kredit bei der Hausbank umgeschaut. Gut jedes zehnte hat diese auch bereits in seinen Finanzierungsmix einfließen lassen. Für den "Finanzierungsmonitor 2020 – Corona Update" hat der digitale Mittelstandsfinanzierer creditshelf zusammen mit der TU Darmstadt mehr als 200 Finanzentscheider aus mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen befragt.

Barings

Barings-Kommentar: „Wie schnell werden die drei größten Narben der Pandemie heilen?“

Während die Welt lernt, mit der anhaltenden Zahl von COVID-19-Fällen umzugehen, scheinen die Märkte in dieser Woche ihre Aufmerksamkeit auf einfache alte makroökonomische Daten und politische Nachrichten zu richten.

Degussa Goldhandel

Degussa Goldsparplan: Das Investment für eine goldene Zukunft

Frankfurt am Main, 17. September 2020: In als unsicher empfundenen Zeiten wie diesen stellt Gold eine vergleichsweise stabile Wertanlage dar. Der Goldpreis steigt tendenziell seit Jahren und markierte in den letzten Wochen neue Rekordmarken. Das klassische Sparbuch verliert dagegen durch die fehlende Verzinsung schleichend an Wert und die Aktienmärkte zeigen sich teilweise sehr volatil. Hinzu kommen finanzpolitische und wirtschaftliche Unwägbarkeiten, die zahlreiche Anleger in das als „sicherer Hafen“ bekannte Gold investieren lassen.

Bayern Kapital

Maßgefertige Sonderteile on demand: Bayern Kapital beteiligt sich an Easy2Parts

Landshut / München / Deggendorf, 16. September 2020. Bayern Kapital beteiligt sich mit dem Innovationsfonds EFRE am Software-Start-up Easy2Parts aus Deggendorf. Die KI-gestützte Supply-Chain-Plattform des Unternehmens vernetzt Einkäufer aus dem Bereich der industriellen Fertigung schnell und sicher mit Lieferanten von individualisierten Fertigungsteilen und Baugruppen. Im Rahmen der Seed-Finanzierungsrunde haben neben Bayern Kapital auch ein Konsortium aus branchenerfahrenen Business Angels sowie ein Family Office aus Nürnberg mit umfassender Expertise im Segment Maschinenbau in Easy2Parts investiert. Die Finanzierung wurde über das BayStartUP-Investoren-Netzwerk arrangiert.

TARGOBANK

„Die Bilanz der FED sieht bisher äußerst mager aus.“ Marktkommentar von Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der TARGOBANK

16. September 2020, Düsseldorf. Die FED steht vor einem Glaubwürdigkeitsproblem: Denn für 2020 sieht ihre Bilanz bisher äußerst mager aus. Egal was die amerikanische Notenbank in den vergangenen Monaten probierte – angefangen von der Leitzinssenkung auf Null bis zur beispiellosen Bilanzausweitung durch den Ankauf von Rentenpapieren – die Inflation ist heute niedriger als zu Beginn der Maßnahmen. Unterm Strich hat das extrem entschlossene geldpolitische Wendemanöver der FED also kaum etwas gebracht – außer eine um 40 Prozent gestiegenen Geldmenge.

WisdomTree

Ein Blick auf die Märkte: "Ein bisschen Volatilität ist kein Grund zur Nervosität"

Nach einem starken Ansturm zwischen April und August, der die US-Aktienmärkte auf Rekordhochs brachte, gingen die Aktienkurse im September zurück und sorgten so für einige Nervosität an den Märkten. Dies führte jedoch nicht - und sollte auch nicht – zum Läuten der Alarmglocken. Stattdessen sollten Anleger die treibenden Kräfte hinter der jüngsten Volatilität und der potenziellen Turbulenzen identifizieren, um sich auf den Erfolg vorzubereiten - sowohl taktisch als auch strategisch.

creditshelf Aktiengesellschaft

Creditshelf im 1. Halbjahr 2020 auf Wachstumskurs

Frankfurt am Main, 10. September 2020 ‒ Die creditshelf Aktiengesellschaft, die führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, veröffentlicht heute ihre Zahlen für das 1. Halbjahr 2020. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 ist das Unternehmen den Herausforderungen der Corona-Krise zum Trotz deutlich gewachsen. Wesentlich hierfür war ein sehr starkes 2. Quartal, das mit 34,0 Mio. EUR arrangiertem Kreditvolumen ein 80%-iges Wachstum gegenüber Q2 2019 verzeichnete. Entsprechend erhöhten sich die Umsatzerlöse im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 um 41,6% auf 2.501,3 TEUR. Bei einer anhaltenden wirtschaftlichen Erholung und dem damit verbundenen Finanzierungsbedarf im deutschen Mittelstand sieht sich creditshelf gut aufgestellt, das Unternehmenswachstum im 2. Halbjahr fortzusetzen.

Silverton Group

Michael Gail ist neuer Head of Acquisition and Sales bei Silverton

Frankfurt, 15. September 2020 – Die Silverton Group (Silverton), eine integrierte Investment- und Asset-Management-Plattform für gewerbliche Immobilien und immobilienbesicherten Kredite, hat Michael Gail zum neuen Head of Acquisition and Sales / Director Investments ernannt.

IKB Deutsche Industriebank AG

Verlängerung des Kurzarbeitergeldes: Zu früh entschieden

Doch mit den Aufholungseffekten im dritten und vierten Quartal sollte sich die Notwendigkeit einer weiteren Subventionierung deutlich reduzieren und die Kurzarbeit dürfte nennenswert zurückgehen. Rückblickend kann sogar von einer gewissen Übertreibung bei Anträgen auf und Nutzung von Kurzarbeit ausgegangen werden. Und auch wenn das Jahr 2021 aus konjunktureller Sicht mit deutlich größeren Unwägbarkeiten als das verbleibende aktuelle Jahr behaftet ist, so ist dies dennoch kein Argument für eine uneingeschränkte Verlängerung der Kurzarbeiterregelung bis Ende nächsten Jahres. Schließlich wird die Coronakrise auch nachhaltige Einflüsse haben und eine neue Normalität schaffen, an die sich die Unternehmen anpassen müssen. All dies deutet darauf hin, dass die Verlängerung der Kurzarbeiterregelung bis Ende 2021 verfrüht entschieden wurde.

GFD Finanzkommunikation

Der Markt beginnt schon jetzt, auf ein mittel- bis langfristig höheres Inflationsniveau zu wetten

Beim diesjährigen virtuellen Treffen der Notenbanker in Jackson Hole hat der Chef der Federal Reserve, Jerome Powell, angekündigt, dass die US-Notenbank künftig ein durchschnittliches statt eines festen Inflationsziels anstreben wird. In der Praxis könnte dies heißen, die Wirtschaft wann immer möglich heiß laufen zu lassen, um jene Zeiten auszugleichen, in denen die Preise zu langsam steigen. An den Märkten werde vor diesem Hintergrund bereits jetzt eine anziehende Teuerung eingepreist, sagt Andrea Giannotta, Portfoliomanager des Eurizon Fund – Bond Inflation Linked. Einen ähnlichen Schwenk der EZB erwartet er nicht, weshalb die Zinsen im gemeinsamen Währungsgebiet vor jenen in den USA steigen könnten. Dies führe zu einer Aufwertung des Euro zum Dollar, was sich negativ auf die europäischen Exporte auswirken werde. Angesichts des Ölpreisniveaus sei derzeit ein guter Einstiegszeitpunkt bei inflationsgebundenen Anleihen, da eine Konjunkturerholung mit anschließender Stabilisierung die Energiepreise nach oben schnellen lassen dürfte.

TOP